Vergleich der Kombination Sitagliptin plus Metformin mit Glipizid plus Metformin

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat zuletzt 2018 bewertet, ob Sitagliptin (Handelsname Januvia oder Xelevia) Vor- oder Nachteile für Erwachsene mit Typ-2-Diabetes mellitus im Vergleich zu den bewährten Standardtherapien hat.

Für den Vergleich der Kombination aus Sitagliptin plus Metformin mit der Kombination Glipizid plus Metformin konnte eine Studie bewertet werden. Der Wirkstoff Glipizid ist in Deutschland nicht zugelassen. Die nachfolgenden Ergebnisse gelten nur für Patientinnen und Patienten, bei denen mit der medikamentösen Behandlung ein möglichst niedriger Blutzucker angestrebt werden soll.

Welche Vorteile hat Sitagliptin plus Metformin?

  • Lebenserwartung: Die Studie deutet auf einen Vorteil für Sitagliptin plus Metformin im Vergleich zu Glipizid plus Metformin hin. In der Gruppe mit Sitagliptin plus Metformin starb 1 Person von 588, in der Gruppe Glipizid plus Metformin verstarben 7 von 584.
  • Symptomatische und schwere Unterzuckerungen: Die Studie deutet darauf hin, dass bei der Behandlung mit Sitagliptin plus Metformin weniger Unterzuckerungen auftreten, als bei der Behandlung mit Glipizid plus Metformin. Dies betraf auch schwere Unterzuckerungen, die medizinisch behandelt werden müssen.

Wo zeigte sich kein Unterschied?

  • Folgeerkrankungen: In der Studie wurde kein Vorteil von Sitagliptin plus Metformin gegenüber Glipizid plus Metformin festgestellt. Es lagen allerdings nur wenige Daten vor.
  • Schwere Nebenwirkungen und Therapieabbrüche: Bei den meisten Patientinnen und Patienten traten Nebenwirkungen auf, unabhängig davon, mit welcher der beiden Kombinationen sie behandelt wurden. In der Studie zeigte sich bei schweren Nebenwirkungen und bei der Zahl der Therapieabbrüche wegen Nebenwirkungen insgesamt kein Unterschied.

Welche Fragen sind noch offen?

  • Lebensqualität: In der Studie wurde die Lebensqualität nicht untersucht.