Nicht medikamentöse Behandlungen

Viele wirksame Therapien kommen ohne Medikamente aus. Manche werden äußerlich eingesetzt, andere greifen aber auch in den Körper ein – wie zum Beispiel Operationen.

Nicht medikamentöse Behandlungen von A bis Z

Häufig gelesen zu Nicht medikamentöse Behandlungen

  • Icon Stethoskop

    Wunder Mund – was kann man selbst tun?

    Wunde Stellen im Mund können unterschiedliche Ursachen haben – und werden entsprechend behandelt: Bei einer Pilzinfektion eignen sich zum Beispiel An...

  • Icon Stethoskop

    Wie werden Blutstammzellen für eine Transplantation gewonnen?

    Früher wurden Blutstammzellen vorwiegend aus dem Knochenmark gewonnen. Inzwischen kann man sie auch direkt aus dem Blut herausfiltern. Eine weitere M...

  • Icon Stethoskop

    Wie funktioniert die Mund-zu-Mund-Beatmung?

    Wer sich bei einer Wiederbelebung ausschließlich auf die Herzdruckmassage konzentriert, macht alles richtig. Nur wer sich sicher fühlt, zum Beispiel ...

  • Icon Stethoskop

    Wie benutzt man einen automatisierten externen Defibrillator (AED)?

    Ein Defibrillator ist ein Gerät, das einen kontrollierten Stromstoß abgibt und bei einem plötzlichen Herzstillstand zur Wiederbelebung eingesetzt wer...

  • Icon Stethoskop

    Wege zur Psychotherapie: Wo gibt es Hilfe?

    Bei seelischen Problemen oder Erkrankungen wissen viele nicht, an wen sie sich wenden sollen. Unsere Information hilft, sich im Begriffsdschungel des...

  • Icon Stethoskop

    Was ist eine Brachytherapie?

    Eine Brachytherapie ist eine Form der Bestrahlung, bei der die Strahlenquelle in unmittelbarer Nähe zum Tumor liegt oder sogar in in den Körper einge...