Mutation

Eine Mutation (von lat. = mutare, verändern) ist die Veränderung einer Erbinformation. Alle Erbinformationen eines Menschen sind in jeder Zelle als chemische „Buchstaben“ der sogenannten Desoxyribonukleinsäure (DNA) abgespeichert. Manchmal sind bei einer Mutation nur einzelne „Buchstaben“ der DNA vertauscht. Es können aber auch längere Abschnitte vervielfacht oder verlorengegangen sein. Mutationen können durch Strahlung oder Gifte ausgelöst werden, die die DNA beschädigen. Mutationen in Körperzellen können zum Beispiel die Zellteilung verändern und Krebs auslösen. Mutationen in Keimzellen (Ei- oder Samenzellen) können vererbt werden und dann Erbkrankheiten wie zum Beispiel die Bluterkrankheit (Hämophilie) verursachen.

Seite kommentieren

Was möchten Sie uns mitteilen?

Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Bewertungen und Kommentare werden von uns ausgewertet, aber nicht veröffentlicht. Ihre Angaben werden von uns vertraulich behandelt.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie nicht persönlich beraten können. Hinweise zu Beratungsangeboten finden Sie hier.

Seite drucken