Rosazea-Schüben vorbeugen

Foto von Patient und Hautärztin bei der Untersuchung
PantherMedia / Phovoi R.

Rosazea („Kupferrose“) kann durch bestimmte Reize verstärkt werden. Ein Tagebuch kann helfen, Auslösern auf die Spur zu kommen. Eine Vorlage zum Ausdrucken können Sie hier herunterladen.

Bestimmte Reize können Rosazea-Beschwerden verstärken. Dazu gehören scharfe Speisen, heiße Getränke, Alkohol, Kosmetika und Seifen sowie gefäßerweiternde Medikamente. Auch starke Kälte oder Hitze und UV-Strahlen können einen Einfluss haben. Da sich die Auslöser aber von Mensch zu Mensch unterscheiden, muss jeder selbst herausfinden, was er nicht verträgt. Unabhängig davon ist es immer sinnvoll, die Haut vor starker UV-Strahlung und Sonnenbrand zu schützen.

Grafik: Abbildung Rosazea-Tagebuchvorlage

Vorschau Rosazea-Tagebuchvorlage

Wer seine Auslöser für einen Entzündungsschub kennt, kann zumindest einige von ihnen vermeiden. Um herauszufinden, auf welche Reize man reagiert, ist ein Tagebuch hilfreich. Dort hält man für ein paar Wochen oder Monate fest,

  • was man gegessen und getrunken hat,
  • welchen äußeren Einflüssen die Haut ausgesetzt war (etwa Sonne, Wind, schwitzen beim Sport, heißes Wasser, bestimmte Kosmetika),
  • wie stark die Rosazea war und
  • welche Medikamente man wann, wie oft und in welcher Dosierung genommen hat.

Wer zum Beispiel den Verdacht hat, eine Hautcreme könnte ein Auslöser sein, kann für eine Weile darauf verzichten. Anhand der Tagebuch-Eintragungen lässt sich erkennen, ob sich die Häufigkeit der Rosazea-Schübe und die Stärke der dann tatsächlich verringern.

Augustin M, Herberger K, Hintzen S, Heigel H, Franzke N, Schafer I. Prevalence of skin lesions and need for treatment in a cohort of 90 880 workers. Br J Dermatol 2011; 165(4): 865-873.

National Rosacea Society (USA). Patients’ perspectives: living with rosacea. Dermatol Nurs 2007; 19: 105-110.

Rebora A. Papulopustular rosacea. In: Williams H, Bigby M, Diepgen T, Herxheimer A, Naldi L, Rzany B (Ed). Evidence-based Dermatology. London: Blackwell Publishing; 2008. S. 105-110.

Van Zuuren EJ. Rosacea. N Engl J Med 2017; 377(18): 1754-1764.

IQWiG-Gesundheitsinformationen sollen helfen, Vor- und Nachteile wichtiger Behandlungsmöglichkeiten und Angebote der Gesundheitsversorgung zu verstehen.

Ob eine der von uns beschriebenen Möglichkeiten im Einzelfall tatsächlich sinnvoll ist, kann im Gespräch mit einer Ärztin oder einem Arzt geklärt werden. Gesundheitsinformation.de kann das Gespräch mit Ärzten und anderen Fachleuten unterstützen, aber nicht ersetzen. Wir bieten keine individuelle Beratung.

Unsere Informationen beruhen auf den Ergebnissen hochwertiger Studien. Sie sind von einem Autoren-Team aus Medizin, Wissenschaft und Redaktion erstellt und von Expertinnen und Experten außerhalb des IQWiG begutachtet. Wie wir unsere Texte erarbeiten und aktuell halten, beschreiben wir ausführlich in unseren Methoden.

Seite kommentieren

Was möchten Sie uns mitteilen?

Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Bewertungen und Kommentare werden von uns ausgewertet, aber nicht veröffentlicht. Ihre Angaben werden von uns vertraulich behandelt.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie nicht persönlich beraten können. Hinweise zu Beratungsangeboten finden Sie hier.

Aktualisiert am 26. August 2020
Nächste geplante Aktualisierung: 2023

Autoren/Herausgeber:

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG)

So halten wir Sie auf dem Laufenden

Folgen Sie uns auf Twitter oder abonnieren Sie unseren Newsletter oder Newsfeed. Auf YouTube finden Sie unsere wachsende Videosammlung.