Kurz erklärt

Downloads

Medikamenten-Liste

Als Vorbereitung auf den Arztbesuch und für den eigenen Überblick ist es hilfreich, alle Medikamente zu notieren – am besten in Form einer Tabelle.

Unter bestimmten Voraussetzungen haben Sie auch einen Anspruch auf einen Medikationsplan, den Ihre Ärztin oder Ihr Arzt für Sie erstellt und Ihnen ausdruckt.

Für die eigene Tabelle notieren Sie alle Mittel, die Sie anwenden: verschriebene und nicht rezeptpflichtige Arzneien, auch pflanzliche Mittel und Nahrungsergänzungsmittel; neben Tabletten und Kapseln auch Sprays, Salben, Zäpfchen u. a.

 

Grafik: Medikamenten-Liste – Vorlage zum Ausdrucken und SelbstausfüllenMedikamenten-Liste – Vorlage zum Ausfüllen und Ausdrucken

 

Folgende Informationen sollte die Liste oder Tabelle enthalten:

  • Name des Medikaments: Wirkstoff und Handelsname
  • Stärke der Einzeldosis (wie viel) und Darreichungsform: zum Beispiel 100 mg Tablette
  • Wann nehme ich wie viel ein: zum Beispiel morgens und abends je 1 Tablette
  • besondere Hinweise: zum Beispiel im Kühlschrank lagern, nicht mit Milchprodukten oder direkt nach dem Frühstück einnehmen
  • Wogegen nehme ich das Medikament ein: zum Beispiel Bluthochdruck, Schmerzen oder Eisenmangel

Ein Ausfüll-Beispiel:

Wirkstoff: Ibuprofen

Handelsname: Arthro-IBU

Stärke: 800 mg

Form: Tablette

Dosierschema (wann): 1-0-0-0 (1 Tablette morgens)

Einheit: Stück

Hinweise: direkt nach dem Frühstück einnehmen

Grund: Knieschmerzen (Arthrose)

 

Grafik: Medikamenten-Liste – ein Ausfüll-BeispielMedikamenten-Liste – ein Ausfüll-Beispiel (Ausschnitt)

 

 

Sie können im Feld „Hinweise“ notieren, wann Sie mit der Einnahme begonnen haben und bis wann Sie das Medikament nehmen sollen. Außerdem können Sie eintragen, wann die nächste Kontrolle in der Arztpraxis geplant ist.

Zum Beispiel:
Beginn 07.07.2017, nächster Termin Hausarzt 28.07.2017

Die Vorlage können Sie auch auf Ihrem PC ausfüllen und abspeichern.