photodynamische Therapie

Bei einer photodynamischen (photo, griech. = Licht) Behandlung wird ausgenutzt, dass sich bestimmte Stoffe durch eine Bestrahlung mit Licht in wirksame Medikamente umwandeln lassen. Bei der Behandlung wird zunächst die Vorstufe des jeweiligen Medikaments zum Beispiel in eine Vene gespritzt, sodass sich der Stoff im Körper verteilen kann. Anschließend wird dann das erkrankte Organ oder Gewebe gezielt mit Laserlicht bestrahlt, sodass nur dort das eigentliche Medikament entsteht. Auf diese Weise sollen unerwünschte Wirkungen vermindert werden.

Seite kommentieren

Was möchten Sie uns mitteilen?

Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Bewertungen und Kommentare werden von uns ausgewertet, aber nicht veröffentlicht. Ihre Angaben werden von uns vertraulich behandelt.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie nicht persönlich beraten können. Hinweise zu Beratungsangeboten finden Sie hier.