Vitamin-K-Antagonist

Antagonist bedeutet Gegenspieler. Vitamin K wird in der Leber unter anderem dazu benötigt, bestimmte Gerinnungsfaktoren herzustellen. „Blutverdünnende“ Medikamente wie beispielsweise die Wirkstoffe Phenprocoumon und Warfarin verdrängen einen Teil des Vitamin K aus der Leber, die dann weniger Gerinnungsfaktoren herstellt. Auf diese Weise hemmen die Medikamente die Blutgerinnung.

Seite kommentieren

Was möchten Sie uns mitteilen?

Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Bewertungen und Kommentare werden von uns ausgewertet, aber nicht veröffentlicht. Ihre Angaben werden von uns vertraulich behandelt.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie nicht persönlich beraten können. Hinweise zu Beratungsangeboten finden Sie hier.