Skiaskopie

Unter Skiaskopie versteht man objektive Methoden zur Bestimmung der Brechkraft der Augen. Mit der Brechkraft ist die Sehstärke gemeint. Sie wird in Dioptrien mit Plusvorzeichen (Weitsichtigkeit) oder Minusvorzeichen (Kurzsichtigkeit) in Abweichung von der hundertprozentigen Sehkraft angegeben.

Eine geübte Fachkraft kann die Skiaskopie durchführen, indem sie bestimmte Lichtphänomene in der Pupille beobachtet und verschiedene Gläser vor das Auge hält. Oft übernimmt diese Aufgabe jedoch ein spezielles Instrument, das Skiaskop. Es wirft zur Bestimmung der genauen Brechkraft einen Lichtstrahl ins Auge und überprüft die Reflexion des Lichtes mechanisch, indem verschiedene Korrekturlinsen in den Lichtstrahl geschoben werden.

Seite kommentieren

Was möchten Sie uns mitteilen?

Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Bewertungen und Kommentare werden von uns ausgewertet, aber nicht veröffentlicht. Ihre Angaben werden von uns vertraulich behandelt.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie nicht persönlich beraten können. Hinweise zu Beratungsangeboten finden Sie hier.

Seite drucken