Kieferorthopädie

Der Begriff Kieferorthopädie (ortho, griech. = gerade, aufgerichtet; paideia, griech. = Erziehung) wird auch als Orthodontie bezeichnet. Die Kieferorthopädie beschäftigt sich mit der Erkennung, Verhütung (Prophylaxe) und Behandlung von Fehlbildungen des Gebisses, das heißt von Zahnfehlstellungen oder einer veränderten Lagebeziehung der Kiefer zueinander. Ein Kieferorthopäde ist ein Zahnarzt, der eine Weiterbildung im Fach Kieferorthopädie absolviert und eine Prüfung abgelegt hat.

Seite kommentieren

Was möchten Sie uns mitteilen?

Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Bewertungen und Kommentare werden von uns ausgewertet, aber nicht veröffentlicht. Ihre Angaben werden von uns vertraulich behandelt.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie nicht persönlich beraten können. Hinweise zu Beratungsangeboten finden Sie hier.

Seite drucken