ICD-Code

Die Internationale Klassifikation der Krankheiten (englisch = International Classification of Diseases, ICD) ist ein medizinisches Verzeichnis, in dem alle Krankheiten beschrieben sind. Es wird von der Weltgesundheitsorganisation herausgegeben und in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

Das Verzeichnis ist alphabetisch in Kapitel gegliedert. Kapitel F beschreibt zum Beispiel alle psychischen Erkrankungen, Kapitel J vom Asthma bis Schnupfen alle Krankheiten des Atmungssystems. Innerhalb eines Kapitels werden die Krankheiten nach Nummern unterschieden. Zusammen mit dem jeweiligen Buchstaben ergibt sich der „ICD-Code“ einer Erkrankung: zum Beispiel hat Asthma den ICD-Code „J45“.

Der ICD-Code dient dazu, medizinische Diagnosen zu vereinheitlichen und wird sowohl in der Forschung als auch in der praktischen Medizin eingesetzt. Auch für die Verwaltung im Gesundheitssystem spielt der ICD-Code eine große Rolle: Niedergelassene Praxen und Krankenhäuser müssen Behandlungen nach der ICD kodieren, damit sie die Leistung abrechnen können.

Seite kommentieren

Was möchten Sie uns mitteilen?

Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Bewertungen und Kommentare werden von uns ausgewertet, aber nicht veröffentlicht. Ihre Angaben werden von uns vertraulich behandelt.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie nicht persönlich beraten können. Hinweise zu Beratungsangeboten finden Sie hier.

Seite drucken