H2-Rezeptorantagonist

H2-Rezeptorantagonisten (H2R-A) verhindern, dass größere Mengen an Magensaft ausgeschüttet werden, indem sie die Bindung des Hormons Histamin im Magen blockieren. Das Hormon Histamin ist für die Magensäureproduktion mitverantwortlich. Eingesetzt werden H2-Rezeptorantagonisten beispielsweise bei der Refluxkrankheit oder einer Magenschleimhautentzündung (Gastritis).

Seite kommentieren

Was möchten Sie uns mitteilen?

Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Bewertungen und Kommentare werden von uns ausgewertet, aber nicht veröffentlicht. Ihre Angaben werden von uns vertraulich behandelt.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie nicht persönlich beraten können. Hinweise zu Beratungsangeboten finden Sie hier.