Belastungs-EKG

Der Herzschlag wird durch regelmäßige elektrische Impulse ausgelöst, die sich wie eine Welle über den Herzmuskel ausbreiten. Diese Herzströme lassen sich über Elektroden messen, die auf der Haut aufgeklebt werden. Das mit ihnen verbundene EKG-Gerät stellt sie als Kurve dar, die Elektrokardiogramm (EKG) genannt wird.

Beim Belastungs-EKG werden die Herzströme während körperlicher Anstrengung gemessen. Meist tritt man dazu in die Pedalen eines Fahrrad-Ergometers, das sich mit der Zeit immer schwerer treten lässt.

Seite kommentieren

Was möchten Sie uns mitteilen?

Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Bewertungen und Kommentare werden von uns ausgewertet, aber nicht veröffentlicht. Ihre Angaben werden von uns vertraulich behandelt.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie nicht persönlich beraten können. Hinweise zu Beratungsangeboten finden Sie hier.

Seite drucken