Glossar

Tröpfcheninfektion

Eine Tröpfcheninfektion ist eine Ansteckung mit Krankheitserregern über die Luft. Erkrankte Menschen versprühen beim Niesen, Husten oder Sprechen winzige Tröpfchen mit Erregern. Sie schweben dann eine Weile in der Luft oder lassen sich auf Gegenständen nieder. Andere Menschen können sich anstecken, wenn sie die Tröpfchen einatmen oder keimbelastete Gegenstände anfassen. Durch die Schleimhäute von Nase oder Mund gelangen die Viren oder Bakterien in den Körper. Auch eine direkte Ansteckung, etwa durch einen Kuss, ist möglich.