Glossar

Agranulozytose

Eine Agranulozytose ist eine schwere Störung der Blutbildung. Sie kann als seltene Nebenwirkung von Medikamenten auftreten, zum Beispiel von Schilddrüsenmedikamenten oder Schmerzmitteln. Dabei werden zu wenig weiße Blutkörperchen – vor allem sogenannte Granulozyten – gebildet. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Abwehr von Krankheitserregern. Deshalb besteht bei einer Agranulozytose ein hohes Risiko für Infektionen bis hin zu einer lebensbedrohlichen Sepsis.