Glossar

Gliom

Ein Gliom ist ein Hirntumor, der von einer bestimmten Zellart – den Gliazellen – ausgeht. Gliazellen (glia, griech. = Leim) bilden ein Stütz- und Haltegerüst für die Nervenzellen und isolieren die Nervenfasern, damit elektrische Signale nicht ungeregelt weitergeleitet werden. Es gibt verschiedene Gliazellen, aus denen Tumore entstehen können. Wie diese bezeichnet werden, hängt davon ab, welchem Zelltyp die Tumorzellen am ähnlichsten sind. Gliome sind vergleichsweise selten.