Wenn Sie krank sind oder ein gesundheitliches Problem haben, können Sie sich oft zwischen verschiedenen Behandlungen entscheiden. Häufig fällt dies leicht: Entweder gibt es eine Behandlung, die für Sie eindeutig am besten geeignet ist – oder aber keine der Behandlungsmöglichkeiten ist den Aufwand wert oder rechtfertigt die möglichen unerwünschten Wirkungen.

Manchmal stehen Sie aber vor der Wahl - Sie müssen verschiedene Behandlungen vergleichen und deren möglichen Nutzen und Schaden gegeneinander abwägen. Eine solche Entscheidung ist nicht immer einfach. Auf dem Weg zu einer Entscheidung kann es helfen, sich von grundlegenden Fragen leiten zu lassen.

Wir haben Fragen zusammengestellt, die bei der Vorbereitung einer Entscheidung nützlich sein können. Diese Fragen lassen sich zwei Phasen der Entscheidungsfindung zuordnen:

  1. Informationen sammeln: In der ersten Phase geht es darum, die Informationen zu finden, die Sie für Ihre Entscheidung benötigen.
  2. Informationen bewerten: In einem zweiten Schritt geht es dann darum, die gesammelten Informationen zu prüfen und gegeneinander abzuwägen. Schließlich gilt es, sie so zu bewerten, dass Sie am Ende zu einer für Sie optimalen Entscheidung kommen können.

Oft überlappen sich das Sammeln und anschließende Bewerten der Informationen. Diese beiden Prozesse haben wir jedoch bewusst getrennt voneinander dargestellt, um den zeitlichen Ablauf und den Unterschied besser zu verdeutlichen. Folgen Sie bitte der Navigation auf der rechten Seite.

Was möchten Sie uns mitteilen?

Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Bewertungen und Kommentare werden von uns ausgewertet, aber nicht veröffentlicht. Ihre Angaben werden von uns vertraulich behandelt. Pflichtfelder sind mit einem Sternchen (*) markiert.

Empfehlen Sie diesen Artikel

Hier können Sie einen Button dauerhaft aktivieren. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.