Upadacitinib bei rheumatoider Arthritis nach Vorbehandlung mit Basistherapie

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat 2020 geprüft, ob Upadacitinib für Personen, die erstmalig eine Therapie mit einem Biologikum oder einem JAK-Inhibitor erhalten sollen, Vor- oder Nachteile gegenüber der Vergleichstherapie hat.

Der Hersteller legte eine Studie vor, aus der für diese Fragestellung Daten von fast 1000 Patientinnen und Patienten ausgewertet werden konnten. 651 von ihnen erhielten Upadacitinib in Kombination mit Methotrexat (MTX), 327 Teilnehmende eine Kombination aus Adalimumab und MTX.

Nach einem halben Jahr zeigten sich folgende Ergebnisse:

Welche Vorteile hat Upadacitinib?

  • Lebenserwartung: Während der Behandlung mit Adalimumab in Kombination mit MTX verstarben 2 von 327 Personen, aus der Gruppe mit Upadacitinib und MTX wurden keine Todesfälle berichtet.
  • Remission der rheumatoiden Arthritis: Unter Remission versteht man, dass dauerhaft oder zumindest vorübergehend nahezu keine Beschwerden mehr bestehen. Die Studie liefert hier Hinweise auf einen Vorteil von Upadacitinib plus MTX: In dieser Gruppe hatten 23 von 100 Personen eine Remission, während dies bei Adalimumab plus MTX nur bei 14 von 100 Personen der Fall war.
  • Krankheitsaktivität: Auch hier liefert die Studie Hinweise auf einen Vorteil der Kombination aus Upadacitinib und MTX: In dieser Gruppe verminderte sich die Aktivität des Rheumas bei etwa 53 von 100 Personen. In der Gruppe mit Adalimumab und MTX verminderte sie sich bei etwa 38 von 100 Personen.
  • Körperliche Funktion: Nach ersten Schätzungen deutet die Studie darauf hin, dass mit Upadacitinib und MTX behandelte Personen körperliche Aktivitäten ihres Alltags wie beispielsweise Einkaufen, Essen oder Waschen besser bewältigen können als mit Adalimumab und MTX behandelte Personen.
  • Gesundheitsbezogene Lebensqualität: Nach ersten Schätzungen deutet die Studie auf einen Vorteil von Upadacitinib und MTX bei der körperlichen Lebensqualität hin. Bei der psychischen Lebensqualität gab es keinen Unterschied zwischen den Behandlungsgruppen.

Welche Nachteile hat Upadacitinib?

Es lagen keine Daten vor, die auf Nachteile von Upadacitinib plus MTX im Vergleich zu Adalimumab plus MTX hindeuten.

Wo zeigte sich kein Unterschied?

Für die nachfolgenden Aspekte zeigte sich kein Unterschied zwischen den Behandlungsgruppen:

  • Druckschmerzhafte oder geschwollene Gelenke
  • Schmerzen
  • patientenberichtete Einschätzung der Krankheitsaktivität
  • Fatigue (Erschöpfung)
  • Schwere und Dauer von Morgensteifigkeit der Gelenke
  • Gesundheitszustand
  • Schwere Nebenwirkungen
  • Therapieabbrüche wegen Nebenwirkungen
  • Infektionen und schwere Infektionen

Welche Fragen sind noch offen?

Es liegen keine Daten für Patientinnen und Patienten vor, die Upadacitinib als Monotherapie erhalten.