Ipilimumab (Yervoy) als Einzeltherapie bei schwarzem Hautkrebs

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat 2012 geprüft, ob Ipilimumab (Handelsname Yervoy) Vor- oder Nachteile für bereits behandelte Erwachsene mit fortgeschrittenem schwarzem Hautkrebs hat.

Der Hersteller legte eine Studie zur Auswertung vor. In dieser erhielten alle Teilnehmenden eine bestmögliche, unterstützende Behandlung. Zusätzlich erhielt eine Gruppe von 403 Personen Ipilimumab und die anderen 136 Personen ein Scheinmedikament (Placebo). Für diese Patientinnen und Patienten zeigten sich folgende Ergebnisse:

Welche Vorteile hat Ipilimumab?

Lebenserwartung: Die Studie liefert einen Hinweis, dass Ipilimumab das Leben verlängern kann, wenn es als Folgebehandlung eingesetzt wird: Von den Personen, die eine unterstützende Therapie ohne Ipilimumab erhielten, war nach etwa 6 bis 7 Monaten die Hälfte gestorben. Von den Teilnehmenden, die Ipilimumab erhielten, war nach 10 Monaten die Hälfte gestorben.

Welche Nachteile hat Ipilimumab?

Nebenwirkungen: Ipilimumab löste häufiger Nebenwirkungen durch ein aktiviertes Immunsystem aus als das Scheinmedikament: Fast 59 von 100 der Studienteilnehmenden, die Ipilimumab nahmen, hatten damit zu tun. Bei 13 von 100 waren diese Nebenwirkungen schwer. Etwa 6 von 100 brachen die Behandlung wegen immunvermittelter Nebenwirkungen ab. Von den Personen, die ein Scheinmedikament nahmen, kam es bei etwa 32 von 100 zu immunvermittelten Nebenwirkungen, bei 3 von 100 waren diese schwer ausgeprägt. Ungefähr 1 von 100 Personen mit einer Scheinmedikation brach die Behandlung wegen immunvermittelter Nebenwirkungen ab.

Wo zeigte sich kein Unterschied?

Lebensqualität: Im Vergleich zwischen Ipilimumab und dem Scheinmedikament zeigte sich kein Unterschied.

Welche Fragen sind noch offen?

Beschwerden: Ob Ipilimumab bei Menschen, deren fortgeschrittenes Melanom bereits behandelt wurde, Beschwerden lindern kann, wurde in der Studie nicht überprüft.

Weitere Informationen

Dieser Text fasst die wichtigsten Ergebnisse eines Gutachtens zusammen, das das IQWiG im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) im Rahmen der Frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln erstellt hat. Der G-BA beschließt auf Basis des Gutachtens und eingegangener Stellungnahmen über den Zusatznutzen von Ipilimumab (Yervoy).