Hydrocortison (Alkindi) bei Nebenniereninsuffizienz

Einleitung

Hydrocortison (Handelsname Alkindi) ist seit Mai 2018 speziell für Neugeborene, Kinder und Jugendliche mit einer Unterfunktion der Nebennieren zugelassen.

Die Nebennieren produzieren eine Vielzahl von Hormonen, darunter auch das sogenannte Kortisol, das viele Stoffwechselprozesse des Körpers beeinflusst. Es reguliert zum Beispiel den Energieumsatz in den Körperzellen, wirkt auf den Blutzucker, das und den Knochenstoffwechsel. Eine Unterfunktion der Nebennieren, auch Nebenniereninsuffizienz genannt, kann zu niedrigem Blutzuckerspiegel, Übelkeit, Erschöpfung oder auch zu Muskel-, Gelenk- und Knochenschmerzen führen. Wird der Hormonmangel nicht behandelt, kann er lebensbedrohlich werden.

Der Wirkstoff Hydrocortison soll das Hormon Kortisol ersetzen und so die Beschwerden und Folgen des Mangels verhindern.

Anwendung

Alkindi gibt es als Granulat in einer Kapsel in Dosierungen von 0,5 bis 5 mg.

Das Granulat wird aus der Kapsel herausgedrückt und direkt auf die Zunge des Kindes oder mit weicher Nahrung auf einen Löffel gegeben. Nach der Einnahme sollte sofort etwas Flüssigkeit getrunken werden, um sicherzustellen, dass das Granulat vollständig geschluckt wurde.

Die Dosierung wird individuell angepasst, um den Hormonmangel auszugleichen.

Andere Behandlungen

Das Hormon Hydrocortison ist seit längerem eine bewährte . Bislang werden für Neugeborene, Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) Präparate verwendet, die nicht eigens für Kinder zugelassen sind.

Bewertung

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat 2018 geprüft, ob Alkindi für Neugeborene, Kinder und Jugendliche mit einer Nebennierenunterfunktion Vor- oder Nachteile im Vergleich zu anderen Hydrocortison-Präparaten hat.

Um diese Frage zu beantworten, legte der Hersteller jedoch keine geeigneten Daten vor.

Weitere Informationen

Dieser Text fasst die wichtigsten Ergebnisse eines Gutachtens zusammen, das das IQWiG im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses () im Rahmen der Frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln erstellt hat. Der beschließt auf Basis des Gutachtens und eingegangener Stellungnahmen über den Zusatznutzen von Hydrocortison (Alkindi).

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). Hydrocortison (Nebenniereninsuffizienz bei Kindern) – Nutzenbewertung gemäß § 35a SGB V. Dossierbewertung; Auftrag A18-29. 10.08.2018. (IQWiG-Berichte; Band 656).

IQWiG-Gesundheitsinformationen sollen helfen, Vor- und Nachteile wichtiger Behandlungsmöglichkeiten und Angebote der Gesundheitsversorgung zu verstehen.

Ob eine der von uns beschriebenen Möglichkeiten im Einzelfall tatsächlich sinnvoll ist, kann im Gespräch mit einer Ärztin oder einem Arzt geklärt werden. Gesundheitsinformation.de kann das Gespräch mit Ärzten und anderen Fachleuten unterstützen, aber nicht ersetzen. Wir bieten keine individuelle Beratung.

Unsere Informationen beruhen auf den Ergebnissen hochwertiger Studien. Sie sind von einem Autoren-Team aus Medizin, Wissenschaft und Redaktion erstellt und von Expertinnen und Experten außerhalb des IQWiG begutachtet. Wie wir unsere Texte erarbeiten und aktuell halten, beschreiben wir ausführlich in unseren Methoden.

Seite kommentieren

Was möchten Sie uns mitteilen?

Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Bewertungen und Kommentare werden von uns ausgewertet, aber nicht veröffentlicht. Ihre Angaben werden von uns vertraulich behandelt.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie nicht persönlich beraten können. Hinweise zu Beratungsangeboten finden Sie hier.

Erstellt am 15. August 2018
Nächste geplante Aktualisierung: 2021

Autoren/Herausgeber:

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG)

So halten wir Sie auf dem Laufenden

Folgen Sie uns auf Twitter oder abonnieren Sie unseren Newsletter oder Newsfeed. Auf YouTube finden Sie unsere wachsende Videosammlung.