Einleitung

Apixaban (Handelsname Eliquis) ist seit Mai 2011 zugelassen zur Vorbeugung von Thrombosen nach Operationen zum Ersatz eines Hüft- oder Kniegelenks.

Nach dem Einsetzen eines künstlichen Hüft- oder Kniegelenks ist eine Zeit lang das Risiko für Gerinnsel in den Blutgefäßen erhöht. Diese Blutgerinnsel (medizinisch: Thrombus) können dann mit dem Blutfluss weggeschwemmt werden und an einer anderen Stelle im Körper ein Blutgefäß verstopfen. Die meisten Gerinnsel werden aber vom Körper so schnell wieder abgebaut, dass sie keine Beschwerden verursachen. Manchmal entstehen in den Wochen nach einer Gelenkersatz-Operation jedoch symptomatische „Thromboembolien“ zum Beispiel in der Lunge und im Inneren des Beins gelegenen Gefäßen (sogenannte tiefe Beinvenen).

Zur Vorbeugung von Thrombosen, die zu Beschwerden führen, stehen verschiedene Medikamente zur Verfügung. Mit Apixaban ist im Mai 2011 ein weiteres Mittel zugelassen worden.

Anwendung

Apixaban wird zweimal täglich als Tablette (2,5 Milligramm) eingenommen, das erste Mal innerhalb von 12 bis 24 Stunden nach der Operation. Nach einem Hüftgelenkersatz soll es 32 bis 38 Tage genommen werden, nach einem Kniegelenkersatz 10 bis 14 Tage.

Andere Behandlungen

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat Anfang 2012 geprüft, welchen Nutzen Apixaban im Vergleich zum Wirkstoff Enoxaparin hat, der ebenfalls zur Thrombose-Vorbeugung eingesetzt wird. Enoxaparin wird einmal täglich unter die Haut gespritzt.

Bewertung

Da die Ergebnisse für Personen mit einem Ersatz eines Hüftgelenks zum Teil anders ausfallen als nach einer Kniegelenkersatz-Operation, sind die Vor- und Nachteile getrennt dargestellt.

Mehr Wissen

Weitere Informationen

Dieser Text fasst die wichtigsten Ergebnisse eines Gutachtens zusammen, das das IQWiG im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) im Rahmen der Frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln erstellt hat. Der G-BA beschließt auf Basis des Gutachtens und eingegangener Stellungnahmen über den Zusatznutzen von Apixaban (Eliquis).

Die nächste Prüfung auf Aktualität findet im Rahmen der Aktualisierung des Themas Arthrose statt.