Glossar

Tumormarker

Tumormarker sind Eiweiße oder andere Substanzen, die meist von Krebszellen produziert werden. Sie lassen sich im Blut, Urin oder Gewebe feststellen. Erhöhte Werte können auf einen Krebs hinweisen. Tumormarker sollen dabei helfen, den Verlauf einer Krebserkrankung einzuschätzen. Sie eignen sich nicht oder nur eingeschränkt zur Früherkennung oder Diagnose, da sie auch bei gesunden Menschen vorkommen können. Zudem produzieren nicht alle Krebsarten Tumormarker.