Glossar

Off-Label-Use

Off-Label-Use bzw. Off-Label-Anwendung bedeutet sinngemäß: nicht bestimmungsgemäßer Gebrauch. Gemeint ist damit der Einsatz eines Arzneimittels gegen eine Krankheit, für die das Medikament von den Zulassungsbehörden keine Genehmigung hat – wenn also zum Beispiel ein Medikament, das nur zur Behandlung von Menschen mit Blutkrebs erprobt und zugelassen ist, auch zur Behandlung von Menschen mit Magenkrebs eingesetzt wird.

Wenn ein Arzt ein Medikament im Off-Label-Use anwendet, muss er den Patienten über mögliche Konsequenzen aufklären. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für Medikamente, die im Off-Label-Use angewendet werden, nur in Ausnahmefällen.